Fleisch perfekt zubereiten mit der Rückwärtsgarmethode

Fleisch perfekt zubereiten mit der Rückwärtsgarmethode

Wie Ihr wisst, sind wir Fans von Premium-Fleisch. Neben der hochwertigen Rohware spielt die Zubereitung eine große Rolle, damit das Gericht am Ende auch wirklich zum Genuss wird. Selbst das beste Stück schmeckt nicht mehr, wenn es totgebraten wird. Wir möchten Euch heute eine Zubereitungsart empfehlen, bei der wirklich so gut wie nichts schiefgehen kann: das Rückwärtsgaren.

Wenn Ihr Probleme habt, den richtigen Gargrad beim Fleisch einzuhalten, ist das Rückwärtsgaren auf jeden Fall eine gute Alternative. Dabei wird das Fleisch nämlich zunächst bei niedriger Temperatur (50–55 °C) in den Ofen geschoben. Es kann also auch keine höhere Kerntemperatur bekommen und so zu durch werden. Das ist zum Beispiel auch super, wenn Ihr Gäste erwartet und die sich zum Beispiel verspäten. Erst danach wird es angebraten. Hier kommt unsere Step-by-Step Anleitung:

1. Fleisch auspacken, den Fleischsaft gut abtropfen lassen und mit Küchenpapier trockentupfen.

 

2. Wenn noch nicht beim Metzger geschehen, das Stück in 2–3 Zentimeter dicke Steaks schneiden.

3. Die Steaks entweder ohne Gewürze eng in Klarsichtfolie einwickeln,
oder auf Backpapier mit Sonnenblumen-, Raps- oder Traubenkernöl, Pfeffer und Kräutern von beiden Seiten bestreichen.

 

4. Das Fleisch für mindestens zwei Stunden in den Ofen geben. Hier gilt die Faustregel: Pro Zentimeter Fleischdicke eine Stunde Garzeit einplanen.

5. Anschließend die Steaks in einer Pfanne oder auf dem Grill scharf anbraten. Danach nochmals für zehn Minuten im Backofen ruhen lassen. Vor dem Servieren mit Salz würzen und falls das Fleisch mittels Folie im Ofen vorgegart wurde, nun auch mit Pfeffer und Kräutern bestreuen.

 

Zum Download: Scotland Hills Rueckwaertsgaren-Guide

Und nun wünschen wir Euch viel Spaß bei der Zubereitung!

 

Eure Gourmet-Scouts



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.