Alles andere als spießig: Lammsticks mit Grillgemüse von Vikingyr

Alles andere als spießig: Lammsticks mit Grillgemüse von Vikingyr

Barbequespieße sind auf Grillpartys kaum noch wegzudenken, denn sie sind bunt, praktisch für den Rost und unglaublich lecker. Ein Scheibchen Zucchini, ein saftiges Stück Fleisch und dazwischen ein würziger Käsewürfel oder vielleicht doch lieber Mozzarella? Beim Bestücken sind der Kreativität auf jeden Fall keine Grenzen gesetzt, weshalb auch wir Gourmetscouts Fans der leckeren Sticks sind. Ihr wollt unser Lieblingsrezept wissen? Dann lest unbedingt weiter!

 

Knackig, würzig und frisch

Schon an die Gemüseauswahl für unsere Spieße haben wir hohe Anforderungen, denn wir wollen etwas mit Biss, Geschmack und Frische. Deshalb setzen wir auf gleich drei verschiedene Gemüsesorten, die zusammen die ultimative Kombination für unsere Barbequespieße bilden: Paprika, Zucchini und rote Zwiebel. Alle Komponenten harmonieren geschmacklich und optisch herrlich, und zwar sowohl miteinander, als auch mit dem für uns wichtigsten Bestandteil der Sticks: dem Fleisch.

Isländisches Lammfleisch – Die „Herzstücke“ der Spieße

Die richtige Fleischauswahl ist für uns das A und O bei der Bestückung der Spießchen. In unserem Lieblingsrezept verwenden wir deshalb isländisches Lammfleisch von Vikingyr aus der Lammhüfte oder dem Lammrücken. Das Fleisch von Vikingyr zeichnet sich durch seinen unfassbar milden und saftigen Geschmack aus und enthält einen extrem geringen Fettanteil, wodurch es ausgesprochen zart ist. In mundgerechte Würfel geschnitten, eignet sich das hochwertige Fleisch von der Insel aus Feuer und Eis daher wunderbar für unsere Sticks. Und wir garantieren Euch, dass jeder Eurer Gäste sich beim Grillabend fragen wird, welch köstlichen Leckerbissen Ihr ihnen da aufgespießt habt.

Wo Ihr das besondere Fleisch bekommt? Natürlich in unserer Genusswelt. Dort erhaltet Ihr neben anderen köstlichen Teilstücken, wie der Lammkeule oder der Lammschulter auch den Lammrücken für unser leckeres Spießrezept. Alternativ könnt Ihr den Shopfinder auf der Vikingyr Webseite verwenden, um zu schauen, welcher Markt bei Euch in der Nähe das milde Lammfleisch anbietet.

So, jetzt drehen wir den Spieß aber mal um und lassen Euch ran! Schließlich neigt sich die Grillsaison langsam dem Ende zu und wir sind der Meinung, dass Ihr dieses Rezept unbedingt noch dieses Jahr ausprobieren solltet:

Lammsticks mit Grillgemüse und Honig-Senf-Dip

Zutaten für 4 Personen:

800 g isländisches Lammfleisch aus Rücken oder Hüfte
8 EL Olivenöl
2 TL abgeriebene Zitronenschale
2 EL frisch gehackter Thymian
2 EL frisch gehackter Rosmarin
4 Knoblauchzehen, gehackt
6 schwarze Pfefferkörner, angedrückt
1 Msp. Zimt
150 g Naturjoghurt
100 g Crème fraîche
2 EL Rosmarin-Honig
1 EL Dijon-Senf
1 EL Zitronensaft
1 EL frisch gehackte Minze
1 rote Paprikaschote, in mundgerechten Stücken
1 Zucchini, in Scheiben
2 rote Zwiebeln, geachtelt
Fleur de Sel & Pfeffer

Nährwerte pro Portion:
700 kcal/2931 kJ
E: 42 g, F: 53 g, KH: 15 g

Zubereitung:

Das Lammfleisch in ca. 2,5 cm große Würfel schneiden. 6 EL Olivenöl mit Zitronenschale, Thymian, Rosmarin, Knoblauch, Pfeffer und Zimt verrühren. Mit dem Lammfleisch mischen und dieses abgedeckt mindestens 2, besser 8 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Den Joghurt mit Crème fraîche, Honig, Senf, Zitronensaft, Minze und etwas Salz und Pfeffer verrühren. Ist der Honig zu fest, vorher in ein warmes Wasserbad stellen, bis er flüssig ist und sich gut verrühren lässt.

Das Lammfleisch aus der Marinade nehmen. Das Gemüse mit dem restlichen Olivenöl bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles abwechselnd auf Spieße stecken. Bei direkter Hitze von jeder Seite 2 Minuten scharf angrillen. Dann an den Rand des Grills legen und einige Minuten nachziehen lassen, bis das Fleisch innen rosa ist.

Lammspieße mit Grillgemüse auf Teller verteilen, mit etwas Fleur de Sel bestreuen und mit der Honig-Senf-Sauce servieren.

Tipp: Außerhalb der Grillsaison könnt Ihr das Rezept natürlich auch in einer Grillpfanne zubereiten. Dann die Lammspieße in der Grillpfanne scharf anbraten und im Backofen bei 100 °C Ober-/Unterhitze nachgaren lassen.

Also dann: „Ran an den Spieß!“
Eure Gourmetscouts