Kulinarisches Schottland-Tagebuch

Kulinarisches Schottland-Tagebuch

Auf unseren kulinarischen Reisen testen wir uns für Euch durch die leckersten Spezialitäten ganz Europas. Dieses Mal waren wir wieder im Herkunftsland unseres köstlichen Ochsen-, Färsen-, und Lammfleischs von „Scotland Hills“ unterwegs. Dort haben wir für Euch unsere Highlights der schottischen Küche in einem Tagebucheintrag dokumentiert.

9:00 Uhr: Auf Reisen ist Ausschlafen erlaubt! Schließlich stehen für uns heute noch einige traditionell schottische Mahlzeiten auf der Tagesordnung. Und wo wir gerade davon sprechen, widmen wir uns jetzt auch langsam mal der ersten: dem Frühstück.

Schon beim Frühstück setzen die Schotten auf Tradition. Das Porridge, ein Getreidebrei aus Haferflocken, Wasser oder Milch zählte bereits im Mittelalter zu den Grundnahrungsmitteln der schottischen Landwirte. Der Hauptbestandteil des beliebten Gerichts ist Hafer, welcher auf den Feldern Schottlands herrlich wachsen kann und als sehr nahrhaft und bekömmlich gilt.

Vor allem in den letzten Jahren hat sich das Porridge zum echten Trendfood entwickelt. Dies liegt vor allem daran, dass man es mit den verschiedensten Toppings, wie Früchten, Nüssen oder Gewürzen, kombinieren kann.

Unseren Geschmackstest hat das beliebte Gericht auf jeden Fall auch bestanden und unser Tipp für alle, die eine Reise nach Schottland planen: Begebt Euch auf eine Porridge-Tour durch das Land. Ihr werdet merken, dass die Interpretationen des Trendfoods in jedem Frühstücksrestaurant ein wenig anders ausfallen.

12:30 Uhr: Auch wenn das Porridge ganz schön sättigend war, wollen wir unsere kulinarische Verkostung fortführen. Und was ist „die beste Lösung gegen den kleinen Appetit“? Richtig, ein Snack! Und zum Snacken haben wir uns für eine Portion knusprige Fish-and-Chips entschieden. Fish-and-Chips? Ist das nicht eigentlich eher eine englische Tradition? Nicht ganz: Auch in Schottland ist das Fingerfood, bestehend aus frittiertem Fisch mit Pommes, Salz und Essig, an jeder Ecke zu finden. Für uns ein Muss auf jeder Großbritannienreise.

14:00 Uhr: Jetzt wird es aber Zeit für ein Mittagessen und hier haben wir uns für DAS schottische Nationalgericht entschieden: den Haggis. Haggis ist ein Gericht, welches aus einem Schafsmagen besteht, der mit Schafsinnereien, Zwiebeln, Mehl und Gewürzen gefüllt ist. Serviert wird es traditionell mit Rüben, Kartoffeln und einem Gläschen Whisky.

Unseren Geschmack hat dieser Klassiker auf jeden Fall getroffen. Vor allem natürlich, weil er zartes schottisches Lammfleisch enthält, von dem wir ohnehin schon überzeugt waren. Habt Ihr eigentlich schon mal Lammfleisch aus Schottland probiert? Falls nicht, fragt doch mal an der Bedientheke Eures Supermarktes nach dem Fleisch von „Scotland Hills“. Dort erhaltet Ihr hochwertige Teilstücke, wie zum Beispiel das French Rack oder den Lammrücken, die einen herrlichen Geschmack haben und definitiv von Euch getestet werden sollten.

16:30 Uhr: It’s Snacktime! Dieses Mal setzen wir als Zwischenmahlzeit auf etwas Süßes. Mit dem sogenannten Shortbread probieren wir einen schottischen Gebäckklassiker aus Mürbeteig. Unser Fazit: Einfach, aber so gut! 

18:00 Uhr: Zum Abschluss unseres kulinarischen Tages in Schottland gönnen wir uns zum Abendessen eine ganz besondere Spezialität. Ein leckeres Cowboy Steak aus dem Färsenfleisch des berühmten Aberdeen Angus Rind. Die Rinderrasse stammt aus dem Nordosten Schottlands und überzeugt durch ihr kräftig rotes Fleisch mit feiner Fettmarmorierung. Eine echte Delikatesse!

Das Abendessen war auf jeden Fall ein mehr als gelungener Abschluss für unsere Reise. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste und hoffen, wir konnten Euch ein wenig dazu inspirieren, Euch an der schottischen Küche zu versuchen.

Wem jetzt das Wasser im Mund zusammenläuft, dem empfehlen wir die hochwertigen Premium-Zuschnitte unseres Ochsen- und Färsenfleischs von „Scotland Hills“. Im Rahmen des ersten geografisch geschützten, europäischen Qualitätsfleischprogramms ist unser Fleisch mit der Angabe „g.g.A.“ ausgezeichnet. Das bedeutet, dass wir die Haltung sowie die Schlachtung auf schottischem Boden garantieren.

Um Euch ein Stück Schottland nachhause zu holen, könnt Ihr unter www.scotlandhills.com nach Bezugsquellen in Eurer Nähe suchen. Und für alle unter Euch, die lieber online bestellen möchten, gibt es ausgewählte Zuschnitte unseres Färsenfleischs auch in unserer Genusswelt.

Wir wünschen Euch viel Spaß auf Eurer kulinarischen Reise durch Schottland!
Eure Gourmetscouts