„Italfino Il Campese“ – Freilandhähnchen aus Italien

„Italfino Il Campese“ – Freilandhähnchen aus Italien

Wir waren mal wieder für Euch auf der Suche nach neuen kulinarischen Highlights in Europa unterwegs und sind dabei auf das italienische Familienunternehmen Amadori gestoßen.

Hoher Anspruch an außergewöhnliche Qualität

Die Familie Amadori kann eine ganz besondere Hähnchenrasse ihr Eigen nennen: „Il Campese Hubbard JA57“, was so viel wie „Fleischhähnchen“ bedeutet. Und was soll an diesem Hähnchen nun so besonders sein?

Amadori hat diese langsam wachsende Rasse selbst gezüchtet. Die „Il Campese“-Hähnchen haben ein Schlachtalter von knapp 60 Tagen – das ist vergleichsweise viel Zeit, um sich ganz in Ruhe entwickeln zu können. Abseits der kritischen Vogelzugrouten können die Tiere in der Region Apulien im Süden Italiens im Freien leben.

Die Freilandhähnchen genießen das pure italienische Landleben in einem sehr mediterranen Klima. Auf einen Quadratmeter Außenfläche kommt nur ein Hähnchen. Ernährt werden die Tiere rein pflanzlich. Hinzu kommt neben dem ein oder anderen Käfer und Wurm, der ihnen auf den weiten italienischen Wiesen vor die Schnäbel kommt, auch Mais, der zu circa 20 Prozent zugefüttert wird. Und das macht sowohl optisch als auch geschmacklich einen entscheidenden Unterschied!

Es wird übrigens auf eine artgerechte Haltung nach alter Tradition gesetzt: Zur Stressvermeidung hält Amadori männliche und weibliche Tiere getrennt voneinander. Auf den Einsatz von Antibiotika und Gentechnik wird verzichtet, das Tierwohl steht hier an erster Stelle.

Region Apulien: Die Tiere wachsen hier fern der kritischen Vogelzugrouten langsam in Freilandhaltung auf.

 

Die Produktionsstätte der Familie Amadori im schönen Italien.

 

Ein wichtiges Qualitätskriterium und auch ein Vertrauensfaktor ist der Umstand, dass der gesamte Produktionsprozess von der Zucht, Brut, Aufzucht und Haltung der Freilandhähnchen bis zur Futtermittelherstellung komplett in der Verantwortung der Familie Amadori liegt. Das Unternehmen ist IFS-zertifiziert.

Wenn Ihr so langsam Appetit auf eine gute Portion unseres neuen Freilandhähnchens bekommt – es ist unter der Marke „Italfino Il Campese“ exklusiv an den Bedientheken und im SB-Regal im deutschen Lebensmittelhandel erhältlich.

Bis bald
Eure Gourmetscouts

Alle Produkte von „Italfino Il Campese“ der Firma Amadori stammen von der unternehmenseigenen Rasse: „Fleischhähnchen Hubbard JA57“.

Italfino Il Campese – ein Versprechen

  • • Freilandhaltung
    100 Prozent italienisches Hähnchen
    100 Prozent pflanzliche Fütterung, inklusive Insekten und Würmern, mit 20 Prozent Maisanteil
    Getrennte Aufzucht männlicher und weiblicher  Tiere zur Stressvermeidung
    Kein Einsatz von Antibiotika
    Kein GVO
    Unabhängige Kontrollen durch CSQA
    Schlachtalter: mind. 57–60 Tage
    1 Tier pro Quadratmeter Außenfläche
    Exklusiver Vertrieb über R&S

„Italfino Il Campese“ steht für top Qualität – garantiert Gourmetscouts geprüft! Quelle: R&S Vertriebs GmbH, 2021