Es liegt Amore in der Luft

Es liegt Amore in der Luft

Riecht Ihr es auch? Wenn die Natur ganz langsam anfängt, aus ihrem Winterschlaf zu erwachen und sich zaghaft reckt und streckt, beginnt die Luft zu knistern und verströmt dabei einen herrlich-wohligen Duft. Ganz klar: ein Hauch von Liebe. Als alljährlicher Startschuss für das Frühlingserwachen gilt der Valentinstag am 14. Februar. Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, ist das ein Thema für uns! Denn wir haben uns die Frage gestellt: Woher kommt der Brauch? Was steckt dahinter? Unsere sensible Spürnase führte uns nach Italien, ins „terra dell’ amore“!

Zum Ursprung des Liebespatrons

Die Geschichte der Liebe beginnt im verschlafenen Italien des 3. Jahrhunderts nach Christus. Im heutigen Terni – das liegt in der mittelitalienischen Region Umbrien – gab es einen mutigen Bischof namens Valentino, der trotz eines Verbots Liebespaare nach christlichem Brauch getraut haben soll. Nach der Trauung soll er den frisch Vermählten Blumen aus seinem eigenen Garten geschenkt haben. Aufgrund seines Verstoßes wurde er der Sage zufolge am 14. Februar hingerichtet.

„So wilde Freude nimmt ein wildes Ende“,

wie Shakespeare schrieb.

Doch da wurde die Rechnung ohne die Liebenden gemacht: Denn seit seiner Hinrichtung gilt er als Märtyrer und seine Geschichte hat Paare und Verliebte nicht verschreckt, sondern weiter bestärkt. Bis heute steht sein Sarkophag in der nach ihm benannten Basilica San Valentino in Terni, zu dem das ganze Jahr über Paare pilgern, um ihr Liebesversprechen zu erneuern.

 

 

 

 

 

 

 

Liebesbote von der Theke

Von ihrer Romantik haben die Italiener bis heute nichts eingebüßt: Ob ein Kuss auf dem Liebesbalkon der Kaskaden in Terni nahe eines wilden Wasserfalls oder die Anbringung eines gravierten Schlosses an einer Brücke – Romantik liegt den Südländern einfach im Blut!

Doch nicht nur dafür sind die Italiener bekannt, sondern auch für ihre schmackhafte Küche. Wie passend für uns! Von unserer letzten Italienreise haben wir Euch da was ganz Besonderes mitgebracht, womit Ihr Eure Herzdame oder Euren Herzbuben schon zum Frühstück am Valentinstag hinreißen könnt: Unsere „Mortadella Cuor di Paese“ von Italfino. Diese Mortadella mit Herz ist in jeder Hinsicht traditionell nach althergebrachtem Rezept aus reinem italienischen Schweinefleisch hergestellt. An der Theke entdeckt Ihr sie unmittelbar, denn sie ist die mit dem Herz. So startet Ihr voller Liebe in den romantischen Tag – denn Liebe geht – nicht nur bei den Italienern – durch den Magen!

Als Boten der Liebe bringen wir Gourmet Scouts Euch die italienische Romantik nach Hause und auf das Brot!

 

Auf das Dolce Vita!

Eure Gourmet Scouts



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.