Viva España!

Viva España!

¡Hola amigos! Wir sind dem Alltag entflohen und genießen die Sonne Spaniens. Laue Sommerabende, gemütliches Beisammensein, leckeres Essen – für uns ist es der Himmel auf Erden! Für die lockere Runde mit Freunden bei einem Glas Portwein sind vor allem Tapas hervorragend geeignet. Wusstet Ihr, dass „tapa“ übersetzt „Deckel“ heißt? Wir zeigen Euch heute, was es mit dem Namen auf sich hat und wie Ihr Euch das „España Original“-Gefühl nach Hause holen könnt!

 

 

 

 

 

 

 

Was haben wir denn da?!

Wovon sprechen wir eigentlich, wenn wir Tapas sagen? Allgemein versteht man darunter kleine spanische Appetithäppchen, die in Tapas-Bars oder Bodegas zu Bier, Wein, Sherry, Portwein oder Wermut gereicht werden.

In Spanien ist es zudem üblich, dass die kleinen Portionen im Stehen gegessen werden. Im engeren Sinne sind Tapas kostenlose Beilagen zu Getränken.

In Deutschland gibt es mittlerweile auch viele Tapas-Bars, in denen Ihr die Häppchen aber auch unabhängig von Getränken bestellen könnt – dann natürlich nicht kostenlos! Zu den bekanntesten Tapas zählen Serrano-Schinken, Chorizo, Tortilla, Kartoffeln, Oliven und Aioli. Es gibt aber noch zahlreiche mehr in den unterschiedlichsten Variationen. In Spanien ordern wir in der Gruppe immer verschiedene Tapas, sodass jeder bei jedem einmal probieren kann. Und alle sind sie lecker!

 

 

 

 

 

 

 

Große Legenden über kleines Essen

Über den Ursprung der spanischen Häppchen kursieren mehrere Geschichten.

Nach einer Legende soll der spanische König Alfons XIII. bei einem offiziellen Besuch der Provinz Cádiz eine Pause im Ventorrillo El Chato – ein Restaurant, das bis heute besteht – eingelegt und dort ein Glas Wein bestellt haben. Der Besitzer legte eine Scheibe Schinken auf das Glas, um es vor Sand durch den aufkommenden Wind zu schützen. Dieser „Deckel“ auf dem Weinglas gefiel dem König. Er trank den Wein und aß dazu den Schinken, woraus die Tradition der Tapas geboren wurde.

Eine andere Sage über die Entstehung der Tapas besagt, dass König Alfons X. der Weise wegen einer Krankheit zwei Gläser Wein am Tag trinken sollte. Damit er davon nicht betrunken wurde, aß er dazu stets eine Kleinigkeit. Der König wollte zudem aber auch nicht, dass irgend jemand anderes in seinem Reich betrunken werde, sodass er entschied, ab sofort jedes Glas Wein mit einer kleinen Portion Essen zu servieren.

Einer weiteren Geschichte zufolge aßen Bauern und Landleute kleine Portionen zusammen mit Wein, bevor sie zu Mittag oder zu Abend aßen, um bei Kräften zu bleiben.

España Original

Auch wenn nicht klar ist, welche der Legenden den wahren Ursprung der leckeren Tapas abbildet, so ist für uns Gourmet Scouts eines wichtig, nämlich dass es schmeckt! Tapas eignen sich für feierliche Abendgesellschaften und Partys, denn sie sind ein perfektes Fingerfood zum Getränk – und das nicht nur in Spanien. Unter unserer Marke „España Original“ findet Ihr jede Menge leckere Spezialitäten, mit denen Ihr auch zu Hause verschiedene Tapas im Handumdrehen zaubern könnt.

Über den klassischen Serrano-Schinken bis hin zu Chorizo bieten wir spanisches Lebensgefühl in den eigenen vier Wänden. Kombiniert mit Oliven, spanischem Käse, Kartoffeln oder was Euch sonst einfällt – Eure Kreativität ist hierbei gefragt! Zum Anrichten könnt Ihr die klassischen terrakottafarbigen Tontöpfe nehmen, in denen heiße Tapas auch zubereitet werden. Als Blickfang eignen sich aber auch bunt gestaltete Schälchen im mediterranen Look.

Die Produkte von „España Original“ findet Ihr zum Beispiel hier: Genusswelt.de

oder natürlich im Handel im SB-Regal und an der Bedientheke!

 

Heißt es bei Eurer nächsten Gartenparty dann auch „Viva España“?

 

¡Hasta luego!

Eure Gourmet Scouts



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.