Wiederentdeckte Schätze – Special Cuts von Château Boeuf®

Wiederentdeckte Schätze – Special Cuts von Château Boeuf®

Nachdem unsere Fleischsommeliers es schon angedeutet haben, wollen wir Gourmet Scouts Euch heute noch ein wenig mehr in die Welt der Special Cuts entführen. Innerhalb der Ausbildung haben die Sommeliers gelernt, was Special Cuts auszeichnet und warum sie so gefragt sind. Wir finden, dass sich das Interesse für diese besonderen Zuschnitte auch auf einige aktuelle Trends zurückführen lässt. Doch nicht nur das: Wir geben Euch außerdem leckere Zubereitungstipps, damit Ihr auch gleich durchstarten könnt!

Retro ist in – alte Teilstücke neu entdeckt

Lange Zeit war es üblich, von Rindfleisch nur wenige Teilstücke zu verwenden, die als besonders wertvoll galten. Das führte dazu, dass nur ein kleiner Teil des Tieres verwertet wurde. Alles andere wurde als weniger schmackhaftes oder qualitativ hochwertiges Fleisch angesehen – was natürlich überhaupt nicht stimmt! Die weniger angesagten Teilstücke wurden oftmals zu Hackfleisch verarbeitet oder in Schmorgerichten eingesetzt. Doch ein großer Teil des ungenutzten Fleisches fiel mehr oder weniger hinten rüber.

Seit einiger Zeit wird allerdings der Nachhaltigkeitsgedanke auch in Deutschland immer gewichtiger. Wir wollen Müll reduzieren, Plastik vermeiden und mehr für die Umwelt tun. Die Wertschätzung des Fleisches spielt in diesem Zusammenhang auch eine bedeutende Rolle. Wir haben Euch ja schon oft von der Verwendung „from nose to tail“ erzählt – und genau dieser Gedanke ließ die „Special Cuts“ entstehen. Jedes Teilstück eines Rindes ist in seiner Weise besonders – man muss nur wissen, wie man es zubereitet!

Von Frankreich inspiriert

Als wir vor einigen Jahren auf kulinarischer Mission in Frankreich waren, haben wir kleine familiäre Bauernhöfe besucht. Wir waren von der französischen Lebensweise und der Haltung der Tiere so überzeugt, dass wir als Gourmet Scouts unsere Marke Château Boeuf® entwickelten, um auch den Deutschen leckeres Jungbullenfleisch aus Frankreich näherzubringen – inklusive der Werte, die dahinter stehen. Château Boeuf® steht nicht nur für französisches Qualitätsfleisch, sondern auch für Verantwortung und Nachhaltigkeit. Da ist es naheliegend, dass wir unter der Marke nicht nur klassische Teilstücke wie Filet anbieten, sondern auch weniger bekannte Teilstücke, die auch durch uns wieder aktuell auf dem deutschen Markt werden – die Special Cuts!

Die Special Cuts im Portrait

Zum Abschluss wollen wir Euch noch eine Übersicht über die Special Cuts geben. Kleiner Tipp: Alle Zuschnitte eignen sich perfekt zum Grillen – doch wir zeigen Euch auch andere Tricks 😉

Bavette/ Flank Steak

Der Zuschnitt aus dem Bauchlappen ist in Deutschland noch nicht allzu bekannt, dafür aber in Frankreich sehr beliebt. Ein regelrechter Klassiker ist das Flank Steak in den USA. Hier darf es auf keinem Rost fehlen, damit das BBQ perfekt ist. Auch sehr lecker: Als Roulade in einer asiatischen Variante mit Papaya und Reis.

Teres Major/ Metzgerstück/ Aus dem Bug

Seinen Namen verdankt dieses Teilstück dem Muskel an der Schulter. Aufgrund der feinen Marmorierung eignet sich das Teres Major ideal zum Kurzbraten. Auch als Braten macht es eine tolle Figur, denn es ist herrlich saftig und zart.

Onglet/ Hanging Tender

Im Gegensatz zu vielen andere Zuschnitten gibt es das Onglet nur einmal pro Tier. Es kommt aus dem inneren Bauchbereich und ist ein Stützmuskel des Zwerchfells. In den USA schon nicht mehr vom Grill wegzudenken, erlangt das Teilstück seit ein paar Jahren Bekanntheit in Deutschland. Kein Wunder, ist es an Zartheit nicht zu übertreffen!

Flat Iron

Die Form dieses Special Cuts erinnert an ein altmodisches Bügeleisen, womit die Namensgebung schnell geklärt wäre. Das Flat Iron aus der Rinderschulter besteht aus zwei Muskeln, die mittels einer Sehne getrennt sind. Aufgrund seiner Würzigkeit und dem kräftigen Biss eignet sich das Teilstück hervorragend bei Schmorgerichten – mit Prinzessbohnen und Süßkartoffelstampf.

Tomahawk Steak/ Cowboy Steak

Aus dem vorderen Rückenteil kommt das Tomahawk Steak. Die Besonderheit: die Größe und der Knochen! Auf dem Grill macht sich so ein Hammer schon ganz gut – fantastisch wird es durch die Rückwärtsgarmethode.

Wie das funktioniert? Seht Euch Malte von Malteskitchen an, was er tolles aus dem Special Cut "Tomahawk" zaubert!

malteskitchen.de 

Konnten wir Euch jetzt so richtig heiß auf unsere Special Cuts von Château Boeuf® machen? Dann nichts wie los in den nächsten Rewe und an der Bedientheke nach Eurem besonderen Liebling fragen. Wo es Château Boeuf® zu kaufen gibt, erfahrt Ihr hier: chateau-boeuf.de 

 

 

Viel Spaß und bis bald

Eure Gourmet Scouts



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.